Annual 32/33/34

Aus dem Inhalt:

Ballettintendant Reid Anderson spricht mit Petra Mostbacher-Dix über seine Pläne für das Stuttgarter Ballett und die Zukunft der John Cranko-Schule. Andrea Kachelrieß und Horst Koegler lassen die Spielzeiten 2008/09, 2009/10 und 2010/11 Revue passieren. In Porträts werden Friedemann Vogel, Alicia Amatriain, Evan McKie und der Choreograph Marco Goecke vorgestellt. Bridget Breiner und Douglas Lee, die sich vom Stuttgarter Ballett verabschiedet haben, werden von Claudia Gass und Julia Lutzeyer gewürdigt. Die Gala zum 60. Geburtstag von Reid Anderson und die Festwochen zum 50-jährigen Jubiläum des Stuttgarter Balletts sind in zahlreichen wunderbaren Fotos festgehalten, ebenso wie die Premieren und das Repertoire aller drei Spielzeiten. Udo Klebes schreibt über die Bedeutung der Stuttgarter Ballettdirektoren nach John Cranko. Zwei Artikel befassen sich mit den Tanzpreisen, die an Marijn Rademaker, Georgette Tsinguirides, Egon Madsen, Eric Gauthier, Daniel Camargo, Elisa Badenes, Demis Volpi, Constantine Allen, Gustavo Echevarria und Louis Stiens gingen. Darüber hinaus sind die Spielzeiten mit Zahlen und Fakten zu Aufführungsdaten und Besetzungen dokumentiert.


Das Stuttgarter Ballett Annual 32/33/34 ist zum Preis von 29,00 Euro direkt bei der John-Cranko-Gesellschaft und über den Buchhandel (ISBN 978-3-9814688-0-9) erhältlich. Mitglieder der Gesellschaft bekommen es zu einem reduzierten Mitglieds-Preis von 25,00 Euro.


Die grafische Gestaltung stammt von Discodoener, Stuttgart, die Fotos der Companie von Sébastian Galtier, Tänzer beim Stuttgarter Ballett und Fotograph.