Annual 37/38

Aus dem Inhalt:

 

Ballettintendant Reid Anderson spricht mit Petra Mostbacher-Dix über die Spielzeiten 2013/14 und 2014/15, über sein in der nächsten Spielzeit anstehendes 20-jähriges Jubiläum als Intendant und den nun endlich auf den Weg gebrachten Neubau der John Cranko Schule. Angela Reinhardt und Andrea Kachelrieß lassen die Spielzeiten 2013/14 und 2014/15 im Rückblick Revue passieren. In Porträts werden Elisa Badenes, Daniel Camargo, Miriam Kacerova und David Moore vorgestellt. Weitere Artikel befassen sich mit den Tanzpreisen, die im Lauf der beiden vergangenen Spielzeiten ans Ensemble bzw. seine Mitglieder gingen: Das Stuttgart Ballett wurde mit dem Europäischen Kulturtanzpreis 2013 ausgezeichnet, der Deutsche Tanzpreis Zukunft 2014 ging an Demis Volpi, der Deutsche Tanzpreis Zukunft 2015 an Elisa Badenes. In einem Nachruf würdigt Angela Reinhardt die außerordentliche Bedeutung von Fritz Höver für das Ballett in Stuttgart und weit über Stuttgart hinaus. Fotostrecken vermitteln Impressionen der Gastspiele des Stuttgarter Balletts in London, Thailand, Singapur und Oman sowie des Gastspiels des Tokyo Ballet in Stuttgart. Weitere Fotodokumentationen erinnern an lieb gewordene Mitglieder des Stuttgarter Balletts, die in den letzten beiden Spielzeiten Abschied nahmen: Maria Eichwald, Filip Barankiewicz, Marijn Rademaker, Alexander Jones sowie die Korrepetitoren/Dirigenten David Diamond, Glenn Prince und George Bailey. Eine Sonderfotostrecke mit Bildern von Roman Novitzky ist Crankos Meisterwerk „Onegin“ gewidmet. Darüber hinaus sind beide Spielzeiten mit Zahlen und Fakten zu Aufführungsdaten und Besetzungen dokumentiert.
Das Annual ist am 24. Oktober 2015 erschienen und ist zum Preis von 29,00 Euro direkt bei der John-Cranko-Gesellschaft und über den Buchhandel (ISBN 978-3-9814688-2-3) erhältlich. Mitglieder der Gesellschaft bekommen es zu einem reduzierten Mitgliederpreis von 25,00 Euro.